Suche
Suche Menü

Bio- und Bibliographie

Geboren am 05.06.1967 in Berlin

1987 Abitur

1987 – 1992 freie Mitarbeit bei der Zeitschrift „Tempo“ und diversen anderen Zeitschriften, u. a. dem „SZ-Magazin“ – parallel dazu Germanistik-Anglistik-Studium an der Uni Hamburg.

1992 – 1994 Redaktionelles Volontariat bei der Stadt-Zeitschrift „Szene Hamburg“

1994 – 1997 Redakteurin im Ressort „report“ der Zeitschrift „petra“

1997 – 1999 Ressortleiterin des Ressort „report“ der Zeitschrift „petra“, ab 1999 Chefreporterin.

Ab Juli 1999 freie Autorin und Journalistin für Brigitte, emotion, petra, Grazia, Gala, Stern, Dogs, Cosmopolitan, Maxi, Für Sie, Emma uvm. (Porträts, Interviews, Talkrunden, Reportagen, Kolumnen etc.).

April 2002 – April 2003 Absolventin der Drehbuch-Autorenschule des Filmhauses Hamburg. Persönlicher Tutor: Der renommierte Berliner Drehbuch-Autor Wolfgang Kohlhaase („Sommer vorm Balkon“, „Solo Sunny“, „Die Stille nach dem Schuß“). „Flaschen“ ist der Titel ihres in dieser Zeit entstandenen Drehbuchs.

Bücher

17. Oktober 2005: Im Luebbe-Verlag erscheint „Willst du mit mir gehen“ – die Autobiografie von Nena und Claudia Thesenfitz. Das Buch steigt bis auf Platz 3 der Spiegel-Bestseller-Liste und erreicht Platz 39 auf der Spiegel Jahres-Besten-Liste 2005 der 100 best-verkauften Bücher, obwohl dafür nur 2,5 Monate – vom Erscheinungsdatum Mitte Oktober bis zum Jahresende – in die Rechnung einfließen konnten.

Im Januar 2010 erscheint „Vom schönen Schein und wirklichen Leben“ (Luebbe-Verlag) – die in Zusammenarbeit mit Claudia Thesenfitz entstandene Autobiografie von Kult-Regisseur Dr. Dieter Wedel. Das Buch steigt ebenfalls in die Bestseller-
Listen ein.

Im Juni 2010 erscheint „Auf dem Laufsteg bin ich schwerelos“ (Arena-Verlag) – die Autobiografie des Rollstuhl-Models Josephine Opitz.

Im Dezember 2012 erscheint im Rororo-Verlag die Anthologie „Mama, das hast du schon 5 mal erzählt – Geschichten über das Älterwerden der Eltern“, in der Claudia Thesenfitz (neben Alexa Henning von Lange, Malte Welding, Wlada Kolosowa uvm.) die Kurzgeschichte „Kann man diese ehmiels auch am Sonntag verschicken?“ beigetragen hat.

Am 11. Oktober 2013 erscheint „Was bisher geschah“ (Luebbe-Verlag), die erste offizielle Autobiografie von Uwe Ochsenknecht.

Im Mai 2015 erscheint Claudia Thesenfitz Debut-Roman „Sylt oder Selters“ im Ullstein-Verlag. Das Buch wird der Überraschungserfolg des Jahres, befindet sich aktuell in der 9. Auflage und hat sich über 50.000 mal verkauft.

Am 10. März 2017 wird Claudia Thesenfitz zweiter „Glücksroman“ im Ullstein-Verlag erscheinen: „Meer Liebe auf Sylt“.